Wie ein Weiterbetrieb der Atomkraftwerke gelingen kann – Revolverblatt.news

Startseite » Wie ein Weiterbetrieb der Atomkraftwerke gelingen kann – Revolverblatt.news

Deutschland staunte nicht schlecht, als die Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang Mitte Juli in einer Talkrunde den Fernsehzuschauern mitteilte, eine Laufzeitverlängerung für die drei letzten deutschen Kernkraftwerke könne man durchaus in Erwägung ziehen, wenn es die Lage erfordere. Zwar verklausulierte sie ihre Aussage sorgfältig, doch sie hatte Folgen. FDP und CDU, die ohnehin weiter auf Kernenergie setzen, und erst recht die CSU, die sich ohne das letzte Kernkraftwerk auf bayrischem Boden von der Stromversorgung abgekoppelt sieht, sind seitdem mutiger und lauter geworden, wohingegen die SPD weiter schmollt. Sie und die Grünen, die eigentlich die Finger „vom Atom“ lassen wollen, haben jetzt noch eine Gnadenfrist. In einem zweiten Stresstest soll die Stabilität des deutschen Stromnetzes unter erschwerten Bedingungen unter die Lupe genommen werden. „Sollte man da sehen, dass anders, als es bisher alle Zahlen zeigen, eine Strommangellage erwartbar ist, werden wir natürlich alle Maßnahmen noch mal auf den Tisch setzen“, sagt Ricarda Lang.

Der Beitrag Wie ein Weiterbetrieb der Atomkraftwerke gelingen kann erschien zuerst auf Tichys Einblick.

weiterlesen: Tichys Einblick

Leave a Reply

Your email address will not be published.