Über Volksaufstände, die wirklich zu befürchten sind – Revolverblatt.news

Startseite » Über Volksaufstände, die wirklich zu befürchten sind – Revolverblatt.news

Die Sprachregelung sitzt, und daran wird sich wohl nichts mehr ändern. Der Mann, der vor zweieinhalb Jahren in Hanau nicht nur seine Mutter, sondern auch neun weitere Menschen umgebracht hat, war nicht vor allem psychisch schwer gestört, sondern ein rechtsradikaler Rassist, getrieben von Hass auf Nichtdeutsche. Man spricht deshalb von einem rassistischen Terroranschlag in Hanau und gedenkt der Opfer, unter anderem mit einem 27 Meter langen Graffito mit den Gesichtern der Getöteten unter der Friedensbrücke in Frankfurt am Main. Bundesjustizminister Marco Buschmann: „Wir haben unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht schützen können vor mörderischem Hass und Wahn, die in unserer Gesellschaft wachsen konnten.“

Der Beitrag Über Volksaufstände, die wirklich zu befürchten sind erschien zuerst auf Tichys Einblick.

weiterlesen: Tichys Einblick

Leave a Reply

Your email address will not be published.